Arbeit mit Klängen (Phonophorese)

Fast jede Kultur berichtet über den Weltenklang oder Sphärenklängen. In den alten Veden gibt es den Begriff "Nada Brahma" was so viel heißt wie "Die Welt ist Klang". Klänge verbinden Körper, Geist und Seele, sie formen, ordnen und harmonisieren. Wenn wir Musik hören, hat das Einfluss auf unsere Gefühle. Musik kann unsere Stimmung verändern, beruhigend wirken aber auch anregend. 

 

Heute ist es möglich gezielt mit Klängen zu arbeiten. Klänge werden in medizinischen und therapeutischen Bereichen eingesetzt. Die Arbeit mit hörbaren Schwingungsfrequenzen wird als Phonophorese bezeichnet und ist eine sehr sanfte Heilmethode. 

Planetenklänge:

 

 

Die Planetenklänge sind auf die planetaren Frequenzen und der Kosmischen Oktave (eine Oktave höher als die Chakren Stimmgabeln) gestimmt. Sie klingen in einem klaren, hellen und tiefgehenden Ton. 

 

Mit den Planetenklängen können Chakren gereinigt und harmonisiert werden, welche sich positiv auf Körper, Geist und Seele auswirken. Ebenso werden sie zur energetischen Reinigung von Wohn- und Arbeitsräumen eingesetzt. 

Chakren Stimmgabeln:

 

 

Die Grundtöne dieser Chakren Stimmgabeln basieren auf einer gesicherten naturwissenschaftlichen Grundlage und wurden mathematisch-physikalisch berechnet.

 

Durch Aufsetzen der Stimmgabeln auf die jeweiligen Akupunkturpunkte, Meridiane und Chakren strömen die Schwingungen in den Körper und durch die Meridiane. Dadurch können entweder seelische Bereiche harmonisiert werden oder körperliche.

Stimmgabeln aus Aluminium:

 

Diese Stimmgabeln sind aus einem speziellem Aluminium hergestellt. Die große Gabel ist auf den Ton C (256 Hz) und die kleine auf den Ton G (384 Hz) gestimmt.

 

Durch Anklingen der Stimmgabeln wird das Nervensystem neu ausgerichtet wodurch eine innere Ruhe entsteht. Dies bewirkt ein schnelles "Runterkommen" in stressigen Situationen. Durch Konzentration auf den Klang kann das "Gedankenkarusell" gestoppt werden. Des weiteren fördert es die Erdung und Zentrierung, hebt die Stimmung an, sorgt für ein erhöhtes Wohlbefinden und erleichtert den Einstieg in die Meditation.