Harmonisierung der Chakren

Was sind Chakren?

 Das Wort Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet "Rad" oder "Wirbel". Chakren sind feinstoffliche Energiewirbel, die sich an den Stellen bilden, wo sich die einzelnen Auraschichten berühren. An diesen Punkten zentrieren sich die Lebensenergien.

 

Im Allgemeinen gibt es sieben Hauptchakren (Wurzel-, Sakral-, Solarplexus-, Herz-, Hals-, Stirn- und Kronen-Chakra), die dafür sorgen, dass die Lebensenergie in den Körper hineinströmt. Diese befinden sich in der Mitte des physischen Körpers und zwar an der Vorder- und Rückseite. Die vordere Seite hat mit dem Gefühl des Menschen zu tun und die Rückseite mit dem Willen. Das mentale Zentrum befindet sich am Kopf des Menschen.

 

Warum ist eine Harmonisierung wichtig und wie geschieht das?

Sind alle Chakren in Harmonie und arbeiten gleichmäßig, fühlen wir uns gesund und zufrieden. Wie beim physichen Körper kann es auch zu Schwachstellen in der Aura und den Chakren kommen. Durch den Muskeltest wird herausgefunden, welche Chakren sich nicht im Einklang befinden. Um eine Harmonisierung herbeizuführen, arbeite ich mit Klängen (Planetenklängen und Chakrastimmgabeln), den jeweiligen Chakrasteinen und Energieübertragung durch die Hände.